Tagesordnungspunkt

TOP Ö 20: "Digitale Bezirksvertretungen"
- Antrag der SPD-Fraktion vom 18.01.18
- m. Stn. v. 25.01.18

BezeichnungInhalt
Nachtrag:25.01.2018 
Sitzung:29.01.2018   Bez. I/034/2018 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Vorlage:  2018/2086 

Beschlussempfehlung an den Rat:

 

Wie Antrag


Im Verlauf der Diskussion wird deutlich, dass sich noch keine einheitliche Handhabung abzeichnet. Einige Bezirksvertreter möchten vollständig auf Papierunterlagen verzichten, wohingegen andere noch gar nicht auf digitale Sitzungsunterlagen umsteigen wollen. Weitere Bezirksvertreter möchten zusätzlich zu einem iPad die Papierunterlagen erhalten. Außerdem wird eine längere Übergangszeit gewünscht und eine Unterstützung in Form einer Einführung in die Hard- und Software der digitalen Endgeräte. Zudem wird hervorgehoben, dass die Anfertigung von Notizen auf den Sitzungsunterlagen in Papierform komfortabler ist, als auf den digitalen Dokumenten.

 

Herr Molitor (01) macht deutlich, dass das Ziel der Digitalisierung insbesondere eine Einsparung von Kosten ist und dem die Versendung von Sitzungsunterlagen in Papierform zur parallelen Nutzung eines iPads widerspricht. Die Verwaltung wird den Übergang von „analog zu digital“ bestmöglich unterstützen.


- einstimmig -