Tagesordnungspunkt

TOP Ö 9.1: Änderungsantrag der Gruppe DIE LINKE.LEV vom 14.11.18 (Eingang 18.11.18) zum Antrag Nr. 2018/2505

BezeichnungInhalt
Sitzung:10.12.2018   RAT/042/2018 
Beschluss:mehrheitlich abgelehnt
Vorlage:  2018/2605 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Antrag Dateigrösse: 196 KB Antrag 196 KB
Dokument anzeigen: 2605 - Antrag Dateigrösse: 517 KB 2605 - Antrag 517 KB

Herr Oberbürgermeister Richrath lässt zunächst über den Antrag Nr. 2018/2605 abstimmen.

 

Beschluss:

 

Wie Antrag

 

dafür:           6  (4 BÜRGERLISTE, 2 DIE LINKE.LEV)

dagegen:  40  (OB, 14 CDU, 14 SPD, 5 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, 3 OP, 2 FDP, 1 Soziale Gerechtigkeit)

 

Damit ist der Antrag abgelehnt.

 

Anschließend lässt Herr Oberbürgermeister Richrath über den Antrag Nr. 2018/2505 abstimmen.

 

Beschluss:

 

Wie Antrag

 

dafür:           4  (BÜRGERLISTE)

dagegen:  42  (OB, 14 CDU, 14 SPD, 5 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, 3 OP, 2 PRO NRW, 2 FDP, 1 Soziale Gerechtigkeit)

Enth.:           2  (DIE LINKE.LEV)

 

Damit ist der Antrag abgelehnt.

 

Anschließend lässt Herr Oberbürgermeister Richrath über die Beschlussempfehlung des Finanz- und Rechtsausschusses vom 26.11.18 abstimmen.

 

Beschluss:

 

Die Verwaltung wird beauftragt, die kommunalen Spitzenverbände (insbesondere den Städtetag) zu kontaktieren mit der Intention, Unterstützung für eine gemeinsame Klage mehrerer Kommunen gegen die ungenügende Aufgabenfinanzierung durch Bund und Land zu erhalten.

 

- einstimmig -