BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:1747/2012  
Aktenzeichen:514-22-30-41-he-cw
Art:Beschlussvorlage  
Datum:25.07.2012  
Betreff:Innovationsfons "Investition Zukunft"
- Antrag zur Deckung der Finanzierung des Projektes "Komm auf Tour - meine Stärken, meine Zukunft" vom 23. - 25.10.2012 in der Bürgerhalle Wiesdorf
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 18 KB Vorlage 18 KB

 

Beschlussentwurf:

 

Der Kommunalen Koordinierungsstelle  werden – vorbehaltlich der Freigabe entsprechender Haushaltsmittel durch die Bezirksregierung Köln – zur Deckung der Finanzierungslücke für das Projekt  „Komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“ 856,00 € bewilligt.

 

Nach Abschluss der Maßnahme ist ein Verwendungsnachweis vorzulegen.

 

gezeichnet:

Adomat


 

Begründung:

 

„Komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“ ist ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit in Zusammenarbeit mit dem NRW-Schulministerium. In Leverkusen wird es, nach dem großen Erfolg in 2011, als gemeinsames Kooperationsprojekt regionaler Träger der Berufsorientierung und Lebensplanung über örtliche Kooperationstreffen vorbereitet und durchgeführt. Die Organisation in Leverkusen hat die Kommunale Koordinierungsstelle übernommen.

 

Das Projekt „Komm auf Tour - meine Stärken, meine Zukunft“ setzt neue handlungsorientierte Impulse, Schülerinnen und Schüler bei der frühzeitigen Entdeckung ihrer Stärken und Interessen zu unterstützen.

Über 570 Schülerinnen und Schüler aus Leverkusen werden vom 23.-25.Oktober 2012 auf die Suche nach dem Berufsfeld gehen, das eines Tages für sie interessant sein könnte.

 

Unter der Schirmherrschaft von Herrn Oberbürgermeister Buchhorn und mit Unterstützung des CHEMPARK Leverkusen können Siebt- und Achtklässler ihre persönlichen Stärken und Talente entdecken. Zu der Aktion gehören spielerische Elemente wie ein Erlebnis-Parcours, bei dem die Jugendlichen spannende Situationen meistern und Mut und Ideenreichtum beweisen müssen. Es sind aber auch die Experten der Berufsberatung der Arbeitsagentur Bergisch-Gladbach vor Ort, die alle Fragen der Schüler und ihrer Eltern zur Berufswahl beantworten.

Darüber hinaus sind zahlreiche regionale Kooperationspartner aus den Bereichen Berufsorientierung, Berufsvorbereitung, Ausbildung und Lebensplanung mit dabei. So können die Jugendlichen – und auch ihre Eltern – dank „Komm auf Tour“ früh erkennen, wo ihre Kompetenzen und Interessen liegen und dadurch das Selbstbewusstsein entwickeln, das sie für eine passende Berufswahl und ihre künftige Lebensplanung brauchen. Alle Angebote der regionalen Kooperationspartner werden den Schülerinnen und Schülern, Lehrern, aber auch Fachleuten in den unterschiedlichsten Veranstaltungsformen vorgestellt.

 

Die bereits in 2011 beantragten Fördermittel für „Komm auf Tour“ wurden nicht abgerufen, da der CHEMPARK nachträglich die Gesamtkosten übernommen hatte. Dies wird in diesem Jahr nicht der Fall sein, so dass die Region Leverkusen die Finanzierungslücke von 856,00 € selbst aufbringen muss.

 

 

Finanzierungsplan:

 

Mietkosten für die Bürgerhalle Wiesdorf                                                    € 2.856,00

Sponsoring durch Chempark                                                                      € 2.000,00

 

beantragte Summe                                                                                        856,00

 


Schnellübersicht über die finanziellen Auswirkungen der Vorlage Nr. 1747/2012

Beschluss des Finanzausschusses vom 01.02.2010 und Auflage der Kommunalaufsicht vom 26.07.2010

 

Ansprechpartner Frau Herbertz/ Fachbereich 51-514/ Telefon: 51 91

Kurzbeschreibung der Maßnahme und Angaben, ob die Maßnahme durch die Rahmenvorgaben des Leitfadens des Innenministers zum Nothaushaltsrecht abgedeckt ist.

(Angaben zu § 82 GO NRW, Einordnung investiver Maßnahmen in Prioritätenliste etc.) 

 

 

 

A) Etatisiert unter Finanzstelle(n) / Produkt(e)/ Produktgruppe(n):

 (Etatisierung im laufenden Haushalt und mittelfristiger Finanzplanung)

 

 

Innenauftrag:                 510006100102

Produkt:                           061001

Produktgruppe:              0610

 

 

 

 

B) Finanzielle Auswirkungen im Jahr der Umsetzung:

(z. B. Personalkosten, Abschreibungen, Zinswirkungen, Sachkosten etc.)          

 

 

Fördermittel in Höhe von 856,- €

 

 

 

 

C) Finanzielle Folgeauswirkungen ab dem Folgejahr der Umsetzung:            

(überschlägige Darstellung pro Jahr)                                              

 

 

keine

 

 

 

D) Besonderheiten (ggf. unter Hinweis auf die Begründung zur Vorlage):

(z. B.: Inanspruchnahme aus Rückstellungen, Refinanzierung über Gebühren, unsichere Zuschusssituation, Genehmigung der Aufsicht, Überschreitung der Haushaltsansätze, steuerliche Auswirkungen, Anlagen im Bau, Auswirkungen auf den Gesamtabschluss)

 

entfällt