BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:1755/2012  
Aktenzeichen:514-ni-cw
Art:Beschlussvorlage  
Datum:31.07.2012  
Betreff:Innovationsfond "Investition Zukunft"
- Durchführung des Betreuungspgrogramms "von 0 auf 100 - fit in einer Woche"
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 16 KB Vorlage 16 KB
Dokument anzeigen: Anlage zur Vorlage Nr. 17552012 Dateigrösse: 1 MB Anlage zur Vorlage Nr. 17552012 1 MB

 

Beschlussentwurf:

 

Für die Durchführung eines Förderprogrammes „von 0 auf 100 – fit in einer Woche“ wird – vorbehaltliche der Freigabe entsprechender Haushaltsmittel durch die Bezirksregierung Köln – dem Villa Zündfunke e. V. ein Betrag von 2.250,- € gezahlt.

 

Nach Beendigung der Maßnahme ist ein Verwendungsnachweis vorzulegen.

 

gezeichnet:

Adomat


 

Begründung:

 

Mit Antrag vom 22.07.12 bittet der Villa Zündfunke e. V. um Förderung eines Herbstferienprogrammes „von 0 auf 100 – fit in einer Woche“ (siehe Anlage).

 

 

 


Schnellübersicht über die finanziellen Auswirkungen der Vorlage Nr. 1755/2012

Beschluss des Finanzausschusses vom 01.02.2010 und Auflage der Kommunalaufsicht vom 26.07.2010

 

Ansprechpartner Herr Nimtz/ Fachbereich 51-514 / Telefon: 51 90

Kurzbeschreibung der Maßnahme und Angaben, ob die Maßnahme durch die Rahmenvorgaben des Leitfadens des Innenministers zum Nothaushaltsrecht abgedeckt ist.

(Angaben zu § 82 GO NRW, Einordnung investiver Maßnahmen in Prioritätenliste etc.) 

 

Durchführung eines Herbstferienprogrammes „von  0 auf 100 – fit in einer Woche“.

 

 

A) Etatisiert unter Finanzstelle(n) / Produkt(e)/ Produktgruppe(n):

 (Etatisierung im laufenden Haushalt und mittelfristiger Finanzplanung)

 

Innenauftrag:          510006100102

Produkt:                   061001

Produktgruppe:      0610

 

 

B) Finanzielle Auswirkungen im Jahr der Umsetzung:

(z. B. Personalkosten, Abschreibungen, Zinswirkungen, Sachkosten etc.)          

 

Fördermittel in Gesamthöhe von 2.250,- €

 

 

C) Finanzielle Folgeauswirkungen ab dem Folgejahr der Umsetzung:            

(überschlägige Darstellung pro Jahr)                                              

 

keine

 

 

D) Besonderheiten (ggf. unter Hinweis auf die Begründung zur Vorlage):

(z. B.: Inanspruchnahme aus Rückstellungen, Refinanzierung über Gebühren, unsichere Zuschusssituation, Genehmigung der Aufsicht, Überschreitung der Haushaltsansätze, steuerliche Auswirkungen, Anlagen im Bau, Auswirkungen auf den Gesamtabschluss)