BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2547/2013  
Aktenzeichen:415-20-00
Art:Beschlussvorlage  
Datum:12.12.2013  
Betreff:Morsbroicher Sommer 2014
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 35 KB Vorlage 35 KB

 

Beschlussentwurf:

 

1.      Der Programmplanung Morsbroicher Sommer 2014 wird zugestimmt.

 

2.      Verträge können bis zu einer Höhe von 25.000 € abgeschlossen werden, sofern Drittmittel hierfür zur Verfügung stehen oder entsprechende vertragliche Vereinbarungen vorliegen. Darüber hinausgehende zweckgebundene Sponsorengelder erhöhen das Budget entsprechend. Vereinbarungen mit Sponsoren, die zu einem verminderten Eintrittsgeld, zum Beispiel für Inhaber einer Kundenkarte des Sponsors, führen, können getroffen werden, wenn die Sponsorenleistung höher zu bewerten ist, als die zu erwartende Einnahmeminderung.

 

gezeichnet:

In Vertretung

Adomat


Begründung:

 

Das Kultur-Sommerfestival Morsbroicher Sommer ist eine traditionsreiche und seit ihrer Entstehung überaus beliebte und erfolgreiche Veranstaltungsreihe. Das Festival findet 2014 zum 36. Mal statt. Als buntes, gemischtes Programm für die ganze Familie (Kinder, Eltern, Senioren) konzipiert, konzentrierte man sich zunächst auf den Sonntag-Nachmittag als Veranstaltungstermin. Über die Jahre wurde das Konzept den veränderten Wünschen und Sehgewohnheiten des Publikums angepasst und so wurden auch Nachtlesungen, Hörspielnächte, Feuershows und andere Veranstaltungen in das Programm eingebracht, die nur am Abend und nach Einbruch der Dunkelheit zu realisieren sind. Mit den neuen Veranstaltungselementen konnten auch jüngere Gäste angesprochen werden.

 

Mit der Vorlage aus 2007 wurde beschlossen, das Veranstaltungskonzept inhaltlich anzupassen, da eine deutliche Abgrenzung geschaffen werden sollte zum Open-Air-Unterhaltungsprogramm im Neuland-Park. So wurde der Schwerpunkt noch stärker auf die professionellen künstlerisch-kulturellen Inhalte gelegt.

 

Zudem wurde beschlossen, alle Veranstaltungen mit Ausnahme der Veranstaltungen für Kinder mit Eintritt zu belegen, um möglichst Kostendeckung zu erzielen. In 2009 wurden die Eintrittspreise zuletzt auf folgende Staffelung erhöht: Hörspiel/Theater: 6,50 €, Musikveranstaltungen: 8,50 € und Varieténacht 14,50 € zzgl. VVK-Gebühren. Diese Preise sind im regionalen Vergleich als niedrig anzusehen. Die Preiserhöhung wurde von den Gästen des Morsbroicher Sommers angenommen, das heißt, eine schlechtere Besucherresonanz aufgrund der höheren Eintrittspreise ließ sich nicht erkennen.

 

Nach fünf Jahren muss nun in 2014 insofern eine Kartenpreiserhöhung um 0,50 € stattfinden, als sich die System-Ticketkosten erhöht haben. (Eintrittskarte = Fahrausweis und Finanzierung des allgemeinen Vorverkaufs über Ticketsysteme) Ferner sollte ein Abend/Tageskassenpreis eingeführt werden, der geringfügig über dem Preis für die im Vorverkauf erworbene Karte liegt.

 

 

Einbindung von Sponsoren:

 

Die KSL steht derzeit noch in Verhandlung mit den Sponsoren des Vorjahres. Einer der Sponsoren ist wie in den Jahren zuvor bereit, den Morsbroicher Sommer finanziell zu unterstützen, wenn eine ca. 10%ige Ermäßigung für Besitzer der Kundenkarte für das eigene Haus möglich ist. Kundenkartenbesitzer werden per Direktmailing auf die Veranstaltungen hingewiesen, so dass ein zusätzlicher Werbe-Effekt entsteht, der wiederum der Auslastung der Veranstaltungen zu Gute kommt.

 

Die KSL bittet um Zustimmung.

 


Programmplanung Morsbroicher Sommer 2014

 

 

Fr, 18.07., 19.30 Uhr: Rock und Pop am Schloss

Schon bei ihrer ersten Auflage im letzten Sommer hat die Rock- und Popnacht auf Schloss Morsbroich Kultpotential gezeigt. Auch in diesem Jahr wollen wir am Schloss wieder hausgemachten Rock und Pop aus Leverkusen und dem Rheinland hören. Das ist eine der wenigen Gelegenheiten, diese Musik in Leverkusen open air zu genießen.

Asant (Indie Rock)

Der Leverkusener Bassist Maré Redweik ist Gründungsmitglied der in 2013 entstandenen Gruppe Asant. Das Rock-Trio kombiniert Indie Rock mit Einflüssen aus Blues, Jazz und Psychedelic.

Jan Liesefeld – Guitars, Vocals, Maré Redweik – Bass, Timitheus Schlösser – Drums

Spring Up Fall Down (Indie Pop)

Auch „Spring Up Fall Down“ ist ein Trio mit Leverkusener Wurzeln. Schlagzeuger Andy Sonntag lebte lange in Leverkusen. Die Gruppe ging in 2013 als einer von vier Gewinnern aus dem Bandwettbewerb Lauter Lev hervor. Im Dunstkreis zwischen Alternative, Crossover, Metal und Progressive fühlt sich die Band sichtlich wohl. Erlaubt ist, was gefällt und Schubladen gibt es nicht. Rifforientierter, trickreich verschachtelter Rock trifft auf elektronische Elemente.

Gregor Polzin – Gitarre, Gesang, Mave Meister – Bass, Gesang,
Andy Sonntag – Schlagzeug

Who’s Pinski (Indie Rock)

Insa Reichwein alias ’Pinski’ lässt keine Zweifel an der Absicht, die Menschen mit ihrer Begeisterung anstecken zu wollen. Egal ob Lachen oder Weinen – sie steht für das, was sie spielt und lebt. Ehrliche Songs und eine energiegeladene Stimme ziehen das Publikum in ihren Bann. Ein Who’s Pinski Konzert bleibt noch lange im Ohr, denn das Können des Kölner Quartetts, Sympathie und Spaß überzeugen auf der Bühne und schaffen eine unvergessliche Atmosphäre. In ihrer Musik verbinden die vier Musiker Indie Rock-, Singer/Songwriter- und Blues-Elemente mit ausgefuchsten und mitreißenden Arrangements, in deren Zentrum Reichweins außergewöhnlicher Gesang steht.
Insa Reichwein – Gesang, Sebastian Ulmer – Gitarre, Alex Linster – Bass,

Niklas Genschel – Schlagzeug

Replace (Crossover Indie Pop)

Die Bandmitglieder von Replace sind auf den ersten Blick vor allem eins: jung! Die Vier, zu Beginn ihrer Karriere noch Schüler, erspielten sich als Nachwuchsband aus Monheim seit 2010 immer mehr Auftritte in der Umgebung. Mit Indie- und Popeinflüssen überzeugt Replace das Publikum nicht nur durch jugendlichen Charme, sondern auch mit musikalischen Fertigkeiten. Sie spielten 2011 auf dem Rhein-Rock Local Heroes Bandcontest und schnitten beachtlich mit einem zweiten Platz ab. Im Dezember 2012 erhielten sie eine großartige Herausforderung als Vorband der Londonerin MiMi Müller-Westernhagen und überzeugten wiederum. Im November 2013 gewannen sie den Bandwettbewerb Mettmann.
Joel Nelson - Gesang,Gitarre, Julian Stäcker – Gitarre, Oskar Stapper – Bass,

Martin Eichholz - Schlagzeug

Eintritt: VVK: 9,00 € + ggf. 0,90 € VVK-Gebühr / Abendkasse: 10,00 €

Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren ist der Eintritt frei.


Sa., 19.07., 19.30 Uhr: Irish Folk Night

In 2013 wurde die irische und keltische Musik im Schlosspark zum ersten Male auf einen Samstagabend verlegt. Dieses irische Sommerabend-Format sorgte für Stimmung und Begeisterung bei den Zuhörerinnen und Zuhörern und dafür, dass der Irish Folk auch in diesem Jahr wieder in einer (hoffentlich lauen) Nacht gespielt wird.

 

Zu einer der bekanntesten Bands im deutschen Folk-Bereich zählt die Gruppe
Five Alive 'O
. Der Kopf der Gruppe Seán Reeves ist als charismatischer Sänger und Mann an der Bodhran nicht unbeteiligt daran. Er verleiht der Band den Sound, der nicht nur traditionell akustisch, sondern auch druckvoll modern klingt. Five alive ‘O wurde 1995 gegründet. Die sechs Vollblutmusiker kommen aus ganz unterschiedlichen Kulturen der Welt. Ihre Wurzeln spiegeln sich auch in ihren Arrangements wider, die von traditionell über rockig bis hin zu Jazz-, Blues- und Country- Elementen reichen. Auch außerhalb der Irish Folk Szene können Five Alive’O auf Erfolge zurückblicken wie z.B. gemeinsame Hits mit der Sängerin Michelle und verschiedene Gastauftritte im deutschen und europäischen Fernsehen. Five Alive’O schaffen es immer wieder, ihr Publikum aufs Neue zu verzaubern und es in eine andere Welt zu entführen.

Seán Reeves – Gesang, Bodhran, Gert Neumann – Gitarre,
Jonathan Williams – Geige, Keyboards, Michael McCarroll – Geige,

Reza Askari – Motlagh – Bass, Näx May – Whistles and Pipes

 

Das Irland-Journal urteilt über „Both Sides“, die im Februar 2011 erschienene Debut-CD von Nua: "Wer wissen will, was die deutsche Szene zu bieten hat, sollte diese Platte wirklich anhören". Seit 2012 bringt Catriona Price von den Orkney Islands als neue Besetzung eine große Portion Schottland in den Bandsound ein. Dabei bleibt die Band aber ihrem Motto „weniger ist mehr“ treu und erzeugt trotz der kleinen und traditionellen Besetzung einen druckvollen und tanzbaren Sound, der seinesgleichen sucht. Gespickt mit westfälischem und englischem Humor und Anekdoten aus den Highlands und von der grünen Insel ist ein Abend mit Nua nicht nur ein musikalisches Erlebnis.

Michaela Grüß – Vocals, Bodhran, Catriona Price – Fiddel, Vocals,

Steffen Gabriel – Flute, Whistle, Vocals, Tobias Kurig – Bouzouki

Eintritt: VVK: 9,00 € + ggf. 0,90 € VVK-Gebühr / Abendkasse: 10,00 €

Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren ist der Eintritt frei.

 

 

So., 20.07., 15 Uhr: Die Bremer Stadtmusikanten

Grimms Märchen als Mischung aus Figurentheater, Schauspiel, Musik
und ein bisschen Flohcircus

Wenn man alt ist und nicht mehr gebraucht wird, kann das schlimm sein. Muss es aber nicht! Das weiß auch Erwin Schmidt, Frührentner. Er gehört zum alten Eisen, doch er ist fest entschlossen, noch mal etwas Neues zu beginnen. So wie die Stadtmusikanten, wie Esel, Katze, Hund und Hahn. Auch sie waren ihr Leben lang gehorsam und fleißig, aber irgendwann wurden sie alt. Oder krank. Oder waren genau im richtigen Alter für die Suppe …Erwin Schmidt nimmt uns mit auf eine Reise durch das Grimm´sche Märchen. Plötzlich weht ein neuer, ein frischer Wind. Er lüftet den Kopf. Und auf einmal scheint alles möglich! Mit Günter Staniewski, Theater Laku Paka

Regie / Musik: Kerstin Röhn, Ausstattung: Günter Staniewski

Gefördert durch das Kultursekretariat NRW Gütersloh, Eintritt: frei!


Sa., 26.07., 20 Uhr: Hörspielnacht für Erwachsene

Seit 2007 gibt es sie schon, die WDR5-Hörspielnacht im Rahmen des Morsbroicher Sommers. Angefangen hatte alles mit einer von Leslie Malton und Felix von Manteuffel präsentierten Fassung des „Sommernachtstraums“. Im Jahre 2008 wurde der Krimi „Mittsommermord“ von Henning Mankell zu Gehör gebracht. Den musikalischen Rahmen schafften die Jazzgiganten des „Tingvall Trio“. Ins ausgehende Mittelalter versetzte die Zuhörer 2009 Ken Follets „Tore der Welt“. 2010 war es wieder ein Krimi, „Im Dunkel der Wälder“, den die Hörspielfans im Schlossgarten erleben durften. Das Lydie Auvray Trio sorgte für den musikalischen Rahmen. Die Krimis „Parker“ und „Taskforce Hamm“ wurden 2011 und 2012 gespielt. Im letzten Jahr trieb dann Fantomas sein Unwesen im Schlosspark. Als Livehörspiel mit Geräuschemacher und Musik.

Wir dürfen gespannt sein, was sich die WDR5- Hörspielmacherinnen und –macher für den Morsbroicher Sommer 2014 ausdenken.

Eine Veranstaltung von WDR5 in Kooperation mit dem Kulturbüro der KulturStadtLev.

Eintritt: VVK: 7,00 € + ggf. 0,70 € VVK-Gebühr / Abendkasse: 8,00 €

Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren ist der Eintritt frei.

 

 

So., 27.07., 15 Uhr: Kinderhörspiel / Kinderdisco

Auf die Picknickdecke, fertig, los!

Zwei großartige Kinderhörspiele, „Matilda“ und „Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse“, lockten in den letzten beiden Jahren so manch kleinen (und großen) Hörspielfan auf die Wiese im Schlosspark Morsbroich.

Auch in 2014 wird es wieder ein qualitativ hervorragendes WDR-Kinderhörspiel geben. Und die Moderatorin Nina Kawalun hat bereits versprochen, den Nachmittag, die Gewinnspiele und auch die KiRaKa-Openair-Disco im Schlosspark zu moderieren.

Eine Veranstaltung von WDR5 in Kooperation mit dem Kulturbüro der KulturStadtLev.

Eintritt frei!

 

 

Fr, 15.08., 19.30 Uhr: Global Sounds
Das Quartett Kavpersaz spielt traditionelle Instrumente Anatoliens, spürt türkische, kurdische und auch armenische Volksweisen auf und entwickelt aus ihnen eine moderne musikalische Sprache, die kulturübergreifend mitreißt. Die vier Musiker bezaubern durch ihre Virtuosität und ihre spürbare Liebe zur Musik. Das Ensemble ist ein inspirierender Akt, der Welten verschmelzen lässt und weit über das allgemeine Klischee der Weltmusik hinausgeht. Ein Fest geprägt von der Offenheit zu den Kulturen und der Lebendigkeit des Miteinanders, gepaart mit neuen, anspruchsvollen Kompositionen.

2011 gewann Kavpersaz den Bundeswettbewerb für Weltmusik „Creole“.

Yasin Boyraz – Kaval, Erbane, Umut Yilmaz – Baglama, Fethi Ak – Darvbuka,
Bans Boyraz – klass. Gitarre, Davul

Eintritt: VVK: 9,00 € + ggf. 0,90 € VVK-Gebühr / Abendkasse: 10,00 €

Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren ist der Eintritt frei.


Sa., 16.08., 21 Uhr: Varieténacht „Very British“
Zauberei, Comedy, Artistik und Feuerwerk

Bei der Varieténacht des Morsbroicher Sommers steht das Lachen an erster Stelle. Was selbstverständlich nicht bedeutet, dass die Künstler, die diesen Abend mit Zauberei, Comedy und Artistik gestalten, nicht Meister ihres Faches wären. Aber sie sind eben vor allem auch eines: Großartig komisch!

Die Varieténacht ist eine Liebeserklärung an den gehobenen Blödsinn und die Selbstironie. In diesem Jahr steht die beliebte Veranstaltung unter dem Motto „Very British“, denn Großbritannien ist ja schließlich die Heimat der Selbstironie.

Durch den Abend führt der Zauberer, Entertainer und Sohn einer Engländerin Ken Bardowicks. Er hat das verstaubte Genre „Zauberkunst" zu neuem Leben erweckt. Mit seinem trockenen Humor im englischen Stil, seinem lausbübischen Charme und seiner gespielten Unbeholfenheit wickelt Ken, der sowohl zum weltbesten Stand-up-Magier gekürt wurde als auch den Sonderpreis des "Deutschen Kabarettpreises" erhielt, sein Publikum im Handumdrehen um den Finger. Mit seiner einzigartigen Mischung aus Kabarett, Comedy und Zauberei bietet Ken Bardowicks den Kabarettliebhabern, was sie verdient haben: Verblüffende Effekte bringen das Gehirn zum Rotieren während gleichzeitig das Herz durch gründliche Zwerchfellmassage revitalisiert wird.

Aus dem Londoner Covent Garden reist The Great Dave an. Seine Begeisterung für das britische Nationalgetränk Tee hat ihn dazu verleitet, eine atemberaubende Show um Tassen, Untertassen, Teebeutel und Löffel zu kreieren, die er zur Begeisterung des Publikums als Jonglage-Accessoires benutzt, während er gleichzeitig sowohl Hochrad fährt als auch gepflegte Konversation betreibt. Auf seinen internationalen Reisen bringt er dabei seit 20 Jahren Menschen aus aller Welt zum Kichern, Prusten und zum Lachen. Dieser Mann ist wirklich, wirklich lustig. Das findet auch Emma Thompson, die von Dave behauptet: „The best I haver ever seen“.

Für den majestätischen Abschluss des Abends sorgen die Kreativen des Westfälischen Feuerwerks mit einem Feuerwerk wie es die Queen lieben würde.

Eintritt: VVK: 15,00 € + ggf. 1,50 € VVK-Gebühr / Abendkasse: 17,00 €

Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren ist der Eintritt frei.

 

 

So, 17.08., 15 Uhr: Cuba Party
Tomi & su Timbalight und Barbara y VaiVen Cubano

2010 entstand die Gruppe Tomi & su Timbalight um den jungen vielversprechenden kubanischen Sänger Tomàs Sotolongo Fuentes und einige der besten Musiker im Bereich Latinmusik in Belgien. Sie stammen zum größten Teil aus Kuba und sind mit ihren kubanischen Ursprüngen stark verwurzelt. Anfänglich lag der musikalische Schwerpunkt der Band auf dem kubanischen Son, dem Rückgrat der Salsa und Ausgangspunkt für den traditionellen Klang der kubanischen Musik. Dazu kommen swingende traditionelle kubanische Musikstile wie Son- Montuno und Cha Cha Cha. Auch zeitgenössische Elemente und Rhythmen finden sich in der modernen „Salsa“ (Mischung/Soße)

mit einem einzigartigen kubanischen Aroma. Tomi & su Timbalight zählen zu den besten Timba Bands Europas. Nicht nur die kubanischen Rhythmen und Texte der Songs nehmen das Publikum gefangen, sondern auch die Bühnenpräsenz der Bandmitglieder sorgt dafür, dass der Funke überspringt. Im Dezember 2013 entstanden aktuelle Aufnahmen im Studio, auf die man gespannt sein darf.

Die kubanische Sängerin Barbara Verdecia und ihr Mann Michael, ein kubanischer Musiker, beide in Deutschland lebend, entwickelten 2003 die Gruppe Barbara y VaiVen Cuban. Ihren Mitgliedern gemein ist, dass sie studierte Musiker sind und ihre Liebe zur kubanischen Musik nicht  verleugnen können. Leiter der Band ist der Perkussionist und Schlagzeuger Aliocha Escuriola. Die Band verbindet in einer ihr eigenen Art das Feuer und Temperament, einer Vielzahl lateinamerikanischer Rhythmen mit Traditionellem und Aktuellem, mit Son tradicional, Salsa, Cha Cha Cha, Cumbia, Merenge, Reageton und Bachata, Eine neue CD mit eigenen Kompositionen und Klassikern der kubanischen Musik steht kurz vor der Veröffentlichung. 2013 entstanden auch Aufnahmen mit Luis Frank, bekannt durch die Gruppen Soneros de Verdad und Buena Vista Social Club. 

 

Barbara Verdecia – Vocals, Aliocha Escuriola – Drums, Vocals, Michael Verdecia – Timbal, Ernesto Thompson – Guitar, Vocals, Lazaro Hernandez – Bass, Vocals            Gert Kapo – Piano, Keyboard, Ardiles Ruiz – Trombone, Jorge Meneses – Congas, Vocals

Andy Acosta – Trumpet, Vocals, Small Percussion
Eintritt: VVK: 9,00 € + 0,90 € VVK-Gebühr / Tageskasse: 10,00 €

Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren ist der Eintritt frei.

Kombiticket für Museum und Show:

VVK: 11,50 € + ggf. 1,15 € VVK-Gebühr / Abendkasse 13,00 €

 

 

So, 14.09., 15 Uhr: Abschlussveranstaltung des

„7. Rheinisch-Westfälischen Landeschorfests 2014“

Im September 2014 wird das „Rheinisch-Westfälische Landeschorfest“, das alle vier Jahre vom Verband Deutscher Konzertchöre (VDKC) veranstaltet wird, in Leverkusen ausgetragen. Als Ausklang der dreitägigen Veranstaltung ist ein großes Open-Air-Chorkonzert im Schloss-Areal geplant, an dem neben Chören des VDKC insbesondere auch hiesige Chöre beteiligt sein werden.

Dieses Abschlusskonzert soll – ähnlich wie das „Europafest“ – marketingtechnisch in den Rahmen des „Morsbroicher Sommer“ eingebunden werden.

Eintritt frei!

 


Schnellübersicht über die finanziellen Auswirkungen der Vorlage Nr. 2547/2013

Beschluss des Finanzausschusses vom 01.02.2010 und Auflage der Kommunalaufsicht vom 26.07.2010

 

Ansprechpartner / Fachbereich / Telefon: Anke Holgersson /KSL/0214-406-4170

Kurzbeschreibung der Maßnahme und Angaben, ob die Maßnahme durch die Rahmenvorgaben des Leitfadens des Innenministers zum Nothaushaltsrecht abgedeckt ist.

(Angaben zu § 82 GO NRW, Einordnung investiver Maßnahmen in Prioritätenliste etc.) 

 

 

A) Etatisiert unter Finanzstelle(n) / Produkt(e)/ Produktgruppe(n):

 (Etatisierung im laufenden Haushalt und mittelfristiger Finanzplanung)

-entfällt-

 

 

B) Finanzielle Auswirkungen im Jahr der Umsetzung:

(z. B. Personalkosten, Abschreibungen, Zinswirkungen, Sachkosten etc.)          

Ausgabe erfolgt, sofern Drittmittel zur Verfügung stehen oder entsprechende vertragliche Vereinbarungen vorliegen.

 

 

C) Finanzielle Folgeauswirkungen ab dem Folgejahr der Umsetzung:            

(überschlägige Darstellung pro Jahr)                                              

-entfällt-

 

 

D) Besonderheiten (ggf. unter Hinweis auf die Begründung zur Vorlage):

(z. B.: Inanspruchnahme aus Rückstellungen, Refinanzierung über Gebühren, unsichere Zuschusssituation, Genehmigung der Aufsicht, Überschreitung der Haushaltsansätze, steuerliche Auswirkungen, Anlagen im Bau, Auswirkungen auf den Gesamtabschluss)