BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:0043/2009  
Aktenzeichen:650-gpa-mp
Art:Beschlussvorlage  
Datum:30.09.2009  
Betreff:Umsetzung GPA-Vorschläge 72 - 85 - Steuerung/Flächenmanagement - (GPA Bericht Gebäudewirtschaft Seiten 9, 17, 21, 41, 46, 53, 57)
Referenzvorlage:0035/2009
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 20 KB Vorlage 20 KB
Dokument anzeigen: Anlage zu Vorlage Nr. 43 2009 Dateigrösse: 24 KB Anlage zu Vorlage Nr. 43 2009 24 KB

Beschlussentwurf:

 

Im Zuge der Umsetzung der GPA Vorschläge wird auf eine Einzelbetrachtung der Vorschläge lfd. Nrn. 72 – 78 und 83 – 85 verzichtet, da damit auch keine konkreten Einsparziele erreicht werden.

 

 

gezeichnet:                                       

 

Buchhorn                                Mues


Begründung:

 

Zu den Maßnahmen mit den lfd. Nummern 72 – 78 und 83 -85 gibt das GPA lediglich allgemeine Empfehlungen und Hinweise, die sich inhaltlich auch eher mit der strategischen Ausrichtung der Stadt als Ganzes und weniger mit der Aufgabenwahrnehmung im FB 65 auseinandersetzen.

Im einzelnen handelt es sich um folgende Vorschläge:

  • Aufbau eines aufgabenkritischen Portfoliomanagements (Nr. 72 - Bericht Seite 9),
  • Erstellung eines Gesamthandlungskonzeptes unter Berücksichtigung demografischer Aspekte (73 - 9),
  • Ziel- und Rahmenvorgaben im Rahmen des Vermieter/Mietermodells (74 – 9,41),
  • Aufbau eines zentralen, technikunterstützten Gebäudekatasters (75 – 9),
  • Anpassung und Optimierung Aufbauorganisation (76 – 17),
  • Entwicklung einer gesamtheitlichen Unterhaltungs- und Sanierungsstrategie (77 – 21),
  • Aufbau einer realistischen Prioritätenplanuung über die nächsten 15 Jahre (78 – 21),
  • Berücksichtigung der Umlandfunktion bei der Kostenverteilung -Bildung von Schulverbänden- (83 – 53),
  • Erarbeitung eines übergreifenden Flächenentwicklungskonzeptes (84 – 53)
  • Flächenoptimierung durch interkommunale Kooperation (85 – 57).

 

Zu diesen Vorschlägen gibt es weder bezifferte oder bezifferbare Einsparpotentiale, noch Ermittlungen in welchem Umfang in Personal- oder Sachausstattung investiert werden muss um eine Realisierung zu ermöglichen.

Aus diesem Grund werden in der weiteren Beratung nur noch die Maßnahmen 79 – 82 betrachtet, für die das GPA ein Einsparpotential von rund 5,8 Mio. € ermittelt hat.

Für die Maßnahmen Nr. 79 sowie die Nr. 80 – 82 werden die Bewertungen der GPA-Vorschläge in Einzelvorlagen dargestellt.