BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2020/3698  
Aktenzeichen:201-01-05-14-ho
Art:Beschlussvorlage  
Datum:26.06.2020  
Betreff:Jahresabschluss 2019 der JOB Service Beschäftigungsförderung Leverkusen gGmbH und Entlastung
- Erteilung von Weisungen nach § 113 Abs. 1 GO NRW
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 368 KB Vorlage 368 KB
Dokument anzeigen: Anlage 1 - Bilanz (ö) Dateigrösse: 55 KB Anlage 1 - Bilanz (ö) 55 KB
Dokument anzeigen: Anlage 2 - GuV (ö) Dateigrösse: 31 KB Anlage 2 - GuV (ö) 31 KB
Dokument anzeigen: Anlage 3 - Lagebericht (ö) Dateigrösse: 516 KB Anlage 3 - Lagebericht (ö) 516 KB
Dokument anzeigen: 3698 - Druckstück Dateigrösse: 935 KB 3698 - Druckstück 935 KB

 

Beschlussentwurf:

 

Der Rat der Stadt Leverkusen erteilt den Vertreterinnen und Vertretern der Stadt
Leverkusen in der Gesellschafterversammlung der JOB Service Beschäftigungsförderung Leverkusen gGmbH (JSL) gemäß § 113 Abs. 1 GO NRW folgende Weisungen:

 

a) Den Jahresabschluss zum 31.12.2019 mit einer Bilanzsumme von 4.897.535,95 € und einem Jahresüberschuss von 33.002,40 € festzustellen,

 

b) den Lagebericht 2019 zu genehmigen,

 

c) den Jahresüberschuss von 33.002,40 € auf neue Rechnung vorzutragen,

 

d) der Geschäftsführung der JSL für das Wirtschaftsjahr 2019 Entlastung zu erteilen.

 

 

gezeichnet:

Richrath


Begründung:

 

Gesellschaftsrechtliche Grundlagen:

Der Jahresabschluss 2019 der JSL wurde auftragsgemäß von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft CURACON GmbH geprüft und hat unter dem Datum vom 11.05.2020 einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erhalten.

 

Die Beschlussfassung und Zustimmung über die Feststellung des Jahresabschlusses, die Genehmigung des Lageberichtes, die Verwendung des Ergebnisses bzw. die Abdeckung eines Verlustes sowie die Entlastung des Geschäftsführers, die gemäß § 12 Buchstaben h) und i) des Gesellschaftsvertrages der JSL der Gesellschafterversammlung unterliegen, erfolgten in der Sitzung der Gesellschafterversammlung am 17.06.2020. Die vom Rat bestellten Vertreterinnen und Vertreter in der Gesellschafterversammlung handelten dabei gem. § 8 des Gesellschaftsvertrages einheitlich, vorbehaltlich eines entsprechenden Weisungsbeschlusses des Rates.

 

Wirtschaftliche Ergebnisse/Auswertung:

Die Umsatzerlöse aus dem eigenen Bereich reduzierten sich von 7.956 T€ um1.400 T€ auf 6.556 T€. Somit ergibt sich ein Anteil der Umsatzerlöse an den Gesamterlösen i. H. v. 99,39 % gegenüber 98,72 % im Jahr 2018.

 

Die Entwicklung der Umsatzerlöse aus den JSL-eigenen Beschäftigungsprojekten stellt sich wie folgt dar:

 

 

Jahr

2017

Jahr

2018

Jahr

2019

Veränderung Vorjahr

JOB Service Team

1.369 T€

1.386 T€

1.634 T€

+248 T€

Übergangswohnheime

956 T€

940 T€

1.354 T€

+414 T€

Service

204 T€

296 T€

499 T€

+203  T€

Betriebsführung Villa Wuppermann

81 T€

74 T€

64 T€

-10  T€

Übrige

60 T€

88 T€

197 T€

+109 T€

Beschäftigungsprojekte

2.670 T€

2.784 T€

3.748 T€

+964 T€

 

 

 

 

 

Personalgestellung AGL

2.124 T€

1.490 T€

2 T€

-1.488 T€

Personalgestellung KITA

291 T€

366 T€

418 T€

+52 T€

Arbeitnehmerüberlassung/Wahlhelfer

130 T€

0 T€

86 T€

+86 T€

Personalgestellung AGL/Stadt

2.545 T€

1.856 T€

506 T€

-1.350 T€

 

 

 

 

 

B&T

562 T€

556 T€

535 T€

-21 T€

Kurse

421 T€

374 T€

234 T€

-140 T€

Sonstige Erlöse aus Förderkulissen

2.521 T€

2.383 T€

1.531 T€

-852 T€

Erlöse aus Förderkulissen

3.504 T€

3.313 T€

2.300 T€

-1.013 T€

 

 

 

 

 

Vermietung und Verpachtung

6 T€

3 T€

2 T€

-1 T€

Übrige Umsatzerlöse

6 T€

3 T€

2 T€

-1 T€

 

 

 

 

 

SUMME:

8.725 T€

7.956 T€

6.556 T€

-1.400 T€

 

Den deutlich geringeren Umsatzerlösen standen erhebliche Reduzierungen beim Personalaufwand von 6.200 T€ in 2018 um 1.399 T€ auf 4.801 T€ in 2019 sowie leichte Reduzierungen bei den sonstigen betrieblichen Aufwendungen von 1.301 T€ in 2018 um 17 T€ auf 1.284 T€ in 2019 gegenüber und beim Materialaufwand von 395 T€ in 2018 um 65 T€ auf 330 T€ in 2019.

 

Bei Gesamtaufwendungen i. H. v. 8.563 T€ und Gesamterträgen i. H. v. 6.596 T€ verbesserte sich das angestrebte Jahresergebnis mit 33 T€ (Vorjahr: 11 T€) deutlich.

 

Finanzkennzahlen zum 31.12.2019:

 

 

 

in T€

2019

2018

Eigenkapitalrentabilität:

Jahresergebnis:

33

1,15 %

0,39 %

Eigenkapital:

2.868

Gesamtkapitalrentabilität:

Jahresergebnis:

33

1,46 %

0,67 %

Zinsaufwand:

9

Gesamtkapital (EK + langfr. Fremdkapital):

2.868

Anlagendeckungsgrad II:

Eigenkapital:

2.868

430,63 %

390,50 %

Sonderposten:

0

Langfr. Fremdkapital:

0

Anlagevermögen:

666

Personalaufwandsquote:

Personalaufwand:

4.801

56,07 %

77,04 %

Gesamtaufwand:

8.563

Zinsaufwandsquote:

Zinsaufwand:

9

0,11 %

0,10 %

Gesamtaufwand:

8.563

Investitionen:

Anschaffung AV:

 

74 T€

92 T€

 

Die Einhaltung der öffentlichen Zwecksetzung der JSL und die Realisierung ihrer satzungsgemäßen Ziele werden durch folgende Zahlen belegt:

 

860

Neuzuweisungen in den Bereichen der Qualifizierungs- und Vermittlungsmaßnahmen,

346

Beratungen über B&T § 16a SGB II,

465

Maßnahmeneintritte, die aus den beiden vorgenannten Positionen resultieren,

343

quartalsdurchschnittlich Teilnehmende in Qualifizierungs- und Vermittlungsmaßnahmen,

37

Vermittlungen in den 1. Arbeitsmarkt,

55

Vermittlungen in Beschäftigungsprogramme des 2. Arbeitsmarktes,

96

quartalsdurchschnittlich sozialversicherungspflichtig beschäftigte Teilnehmende an praxisnahen Betreuungs- und Beschäftigungsangeboten der JSL (u. a. JOB Service Team, Hauswirtschaftskräfte Kita Stadt Leverkusen, Minigolf im Neulandpark),

21

quartalsdurchschnittlich besetzte AGH-Plätze,

45

quartalsdurchschnittlich besetzte B&T-Plätze.

 

Auf Vorschlag der Geschäftsführung wird der Jahresüberschuss 2019 in Höhe von 33.002,40 € auf neue Rechnung vorgetragen.

 

Abschließende Hinweise:

Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Lagebericht sind dieser Vorlage als Anlagen 1 bis 3 beigefügt.

 

Entsprechend der Beschlussfassung zur Vorlage R 629/14. TA (Rat am 16.12.96) steht allen Ratsmitgliedern der Prüfungsbericht des Jahresabschlusses als nichtöffentlich zu behandelnde Anlage 4 im Ratsinformationssystem Session zur Verfügung. Zusätzlich steht den Fraktionen, Gruppen und Einzelvertretern jeweils auch ein Druckexemplar des Prüfungsberichts zur Verfügung.


 

Schnellübersicht über die finanziellen bzw. bilanziellen Auswirkungen, die beabsichtigte Bürgerbeteiligung und die Nachhaltigkeit der Vorlage

 

Ansprechpartnerin/Fachbereich/Telefon: Frau Hohn/Konzernsteuerung/

406 - 2242

Kurzbeschreibung der Maßnahme und Angaben, ob die Maßnahme durch die Rahmenvorgaben des Leitfadens des Innenministers zum Nothaushaltsrecht abgedeckt ist.

(Angaben zu § 82 GO NRW, Einordnung investiver Maßnahmen in Prioritätenliste etc.) 

 

Jahresabschluss 2019 der JSL.

 

A) Etatisiert unter Finanzstelle(n) / Produkt(e)/ Produktgruppe(n):

(Etatisierung im laufenden Haushalt und mittelfristiger Finanzplanung)

 

./.

 

B) Finanzielle Auswirkungen im Jahr der Umsetzung und in den Folgejahren:

(z. B. Anschaffungskosten/Herstellungskosten, Personalkosten, Abschreibungen, Zinsen, Sachkosten)

 

./.

 

C) Veränderungen in städtischer Bilanz bzw. Ergebnisrechnung / Fertigung von Veränderungsmitteilungen:  

(Veränderungsmitteilungen/Kontierungen sind erforderlich, wenn Veränderungen im Vermögen und/oder Bilanz/Ergebnispositionen eintreten/eingetreten sind oder Sonderposten gebildet werden müssen.)

 

./.

 

kontierungsverantwortliche Organisationseinheit(en) und Ansprechpartner/in:

 

 

D) Besonderheiten (ggf. unter Hinweis auf die Begründung zur Vorlage):

(z. B.: Inanspruchnahme aus Rückstellungen, Refinanzierung über Gebühren, unsichere Zuschusssituation, Genehmigung der Aufsicht, Überschreitung der Haushaltsansätze, steuerliche Auswirkungen, Anlagen im Bau, Auswirkungen auf den Gesamtabschluss.)

 

./.

 

E) Beabsichtigte Bürgerbeteiligung (vgl. Vorlage Nr. 2014/0111):

 

Weitergehende Bürgerbeteiligung erforderlich

 

Stufe 1

Information

Stufe 2

Konsultation

 

Stufe 3

Kooperation

 

       [ja]   [nein]

   [ja]   [nein]

[ja]   [nein]

    [ja]   [nein]

Beschreibung und Begründung des Verfahrens: (u.a. Art, Zeitrahmen, Zielgruppe und Kosten des Bürgerbeteiligungsverfahrens)




 

F) Nachhaltigkeit der Maßnahme im Sinne des Klimaschutzes:

 

Klimaschutz  betroffen

Nachhaltigkeit

 

kurz- bis

mittelfristige Nachhaltigkeit

 

langfristige Nachhaltigkeit

 

[ja]   [nein]

[ja]   [nein]

[ja]   [nein]

[ja]   [nein]