BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:0878/2010  
Aktenzeichen:Sch-Lx
Art:Beschlussvorlage  
Datum:28.12.2010  
Betreff:Weißbuch III der Leverkusener Sportstätten
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 18 KB Vorlage 18 KB
Dokument anzeigen: Weißbuch III Sportpark Leverkusen 28 12 2010 Dateigrösse: 382 KB Weißbuch III Sportpark Leverkusen 28 12 2010 382 KB

 

Beschlussentwurf:

 

Das „Weißbuch III der Leverkusener Sportstätten“ für die vom Sportpark Leverkusen

(SPL) betriebenen Sportstätten wird zur Kenntnis genommen.

 

gezeichnet:

Häusler

(In Vertretung für Herrn Beigeordneten Adomat)


 

Begründung:

 

Im Jahr 1997 wurde vom SPL erstmals ein „Weißbuch der Leverkusener Sportstätten“ für die Darstellung des Erhaltungsaufwandes von 1998 bis 2002 erstellt.

 

Im Jahr 2001 erfolgte auf Basis eine Neubewertung der Einrichtungen des SPL die Erarbeitung des „Weißbuches II der Leverkusener Sportstätten“ mit dem Instandhaltungs- und Sanierungskosten  für den Zeitraum von 2002 bis 2006.

 

Der SPL hat in den Wirtschaftsjahren von 1998 bis 2010 ca. 20.100.000 € in größere Erneuerungs- und Instandhaltungsmaßnahmen seiner Anlagen investiert sowie den Neubau des Hallenbades Wiembachtal realisiert und damit den allergrößten Teil der in den beiden „Weißbüchern der Leverkusener Sportstätten“ erfassten Einzelmaßnahmen abgearbeitet.

 

Mittelfristig ergibt sich darum hinsichtlich der Erneuerungs- und Unterhaltungsaufwendungen für den SPL eine äußerst günstige Perspektive, zumal bis zum Ende des Wirtschaftsjahres 2010 die komplette Erledigung der laut Prioritätenkatalog vorrangig notwendigen Sanierungen/Erneuerungen auf den Sportplatzanlagen des SPL erfolgt  ist und bis Mitte 2011 die Neuordnung der Leverkusener Bäderlandschaft endgültig abgeschlossen sein wird.

 

Das vorliegende „Weißbuch III der Leverkusener Sportstätten“ für die Jahre 2011 bis 2015 stellt eine inhaltlich und konzeptionell komplette Neuüberarbeitung des „Weißbuch II der Leverkusener Sportstätten“ dar.

 

Das „Weißbuch III der Leverkusener Sportstätten“ des SPL zeigt detailliert den Instandhaltungs- und Sanierungsaufwand für die gesamten Einrichtungen des SPL im Zeitraum von 2011 bis 2015 auf. In diesem Zeitraum summieren sich die notwendigen Aufwendungen auf einen Betrag von rd. 3.340.000 € (Mit Freibad Auermühle und Kiga Auermühle rd. 5.410.000 €).

 

Bei den im „Weißbuch III der Leverkusener Sportstätten“ dargestellten Kosten handelt es sich um Kostenschätzungen.

 

Neben dem Fachpersonal des SPL waren an der Zusammenstellung des Instandhaltungs- und Sanierungsaufwandes und der damit verbundenen Bewertung der Leverkusener Sportstätten auch ein externes Architekturbüro sowie ein externer Landschaftsarchitekt beteiligt.


Schnellübersicht über die finanziellen Auswirkungen der Vorlage Nr. 0878/2010

Beschluss des Finanzausschusses vom 01.02.2010 und Auflage der Kommunalaufsicht vom 26.07.2010

 

Ansprechpartner / Fachbereich / Telefon: Herr Scholz, SPL, 0214-35765030

Kurzbeschreibung der Maßnahme und Angaben, ob die Maßnahme durch die Rahmenvorgaben des Leitfadens des Innenministers zum Nothaushaltsrecht abgedeckt ist.

(Angaben zu § 82 GO NRW, Einordnung investiver Maßnahmen in Prioritätenliste etc.) 

 

 

Die Vorlage liefert eine Zustandsbeschreibung der Anlagen des SPL und dem nach fachlicher Sicht notwendigen Instandhaltungs- und Sanierungsaufwand. Die sich hieraus ergebenden Aufwendungen sind, bei Realisierung, Teil der jährlichen Wirtschaftspläne.

 

 

 

A) Etatisiert unter Finanzstelle(n) / Produkt(e)/ Produktgruppe(n):

 (Etatisierung im laufenden Haushalt und mittelfristiger Finanzplanung)

 

 

 

 

 

 

 

B) Finanzielle Auswirkungen im Jahr der Umsetzung:

(z. B. Personalkosten, Abschreibungen, Zinswirkungen, Sachkosten etc.) 

 

Keine über die im beschlossenen Wirtschaftsplan genehmigten Ansätze. 

 

 

 

 

 

C) Finanzielle Folgeauswirkungen ab dem Folgejahr der Umsetzung:   

(überschlägige Darstellung pro Jahr)                                                

 

Siehe B

 

 

 

 

D) Besonderheiten (ggf. unter Hinweis auf die Begründung zur Vorlage):

(z. B.: Inanspruchnahme aus Rückstellungen, Refinanzierung über Gebühren, unsichere Zuschusssituation, Genehmigung der Aufsicht, Überschreitung der Haushaltsansätze, steuerliche Auswirkungen, Anlagen im Bau, Auswirkungen auf den Gesamtabschluss)