Tagesordnungspunkt

TOP Ö 14: Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 50 für das Teilstück Willy-Brandt-Ring zwischen Bensberger Str. bis zur Kreuzung Karl-Carstens-Ring in Fahrtrichtung Wiesdorf sowie Änderung der Schaltung der Fußgängerampel auf dem Willy-Brandt-Ring
- Antrag derFraktionen CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, FDP und Freie Wähler vom 20.04.12

BezeichnungInhalt
Sitzung:03.05.2012   Bez. III/018/2012 
Beschluss:mehrheitlich beschlossen
Vorlage:  1599/2012 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Antrag Dateigrösse: 14 KB Antrag 14 KB
Dokument anzeigen: 1599 - Antrag Dateigrösse: 574 KB 1599 - Antrag 574 KB

Auf Rückfrage von Herrn Schmitz (66) erklärt Rf. Schmitz (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), dass mit Punkt 2 des Antrages die beiden Fußgängerampeln auf dem Willy-Brandt-Ring an der Kreuzung Carl-Karstens-Ring gemeint seien.

 

Herr Lind (pro NRW) beantragt die Vertagung des Antrages.

Herr Bezirksvorsteher Gietzen lässt über den Vertagungsantrag abstimmen:

 

dafür:            1  (pro NRW)

dagegen:   13  (5 CDU, 4 SPD, 2 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, 1 FDP, 1 BÜRGERLISTE)

 

Damit ist der Vertagungsantrag abgelehnt.

 

Beschluss:

 

1.     Auf dem Willy-Brandt-Ring wird auf dem Teilstück von der Kreuzung Bensberger Straße bis zur Kreuzung Karl-Carstens-Ring in Fahrtrichtung Wiesdorf eine Geschwindigkeitsbegrenzung mit Tempo 50 eingeführt.

 

2.     Die Verkehrsunfallkommission prüft, wie die Schaltung der beiden Fußgängerampeln auf dem Willy-Brandt-Ring an der Kreuzung Karl-Carstens-Ring so geändert werden kann, dass Fußgänger die jeweils andere Straßenseite ohne Zwischenstopp erreichen können.

 

dafür:          13  (5 CDU, 4 SPD, 2 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, 1 FDP, 1 BÜRGERLISTE)

dagegen:     1  (pro NRW)