Tagesordnungspunkt

TOP Ö 9.2: "Die Stadtretter" / "Innenstadt 2030+ / Future Public Space"
-Antrag der CDU-Fraktion vom 11.11.2020

BezeichnungInhalt
Sitzung:23.11.2020   Bez. I/002/2020 
Beschluss:einstimmig mit Änderungen beschlossen
Vorlage:  2020/0156 

Die Tagesordnungspunkte 8.1 (Antrag Nr. 2020/0110 der Fraktion BÜRGERLISTE vom 11.10.2020 - Geschäftsleben und Lebendigkeit in der Leverkusener City) und 9.1 (Änderungsantrag Nr. 2020/0169 der Fraktion BÜRGERLISTE vom 14.11.2020 zum Antrag Nr. 2020/0156 "Stadtretter" / "Innenstadt 2030+ / Future Public Space") werden gemeinsam beraten.

Auf Antrag von Herrn Bartels (FDP) wird der Antrag Nr. 2020/0156 der der CDU-Fraktion vom 11.11.2020 "Die Stadtretter" / "Innenstadt 2030+ / Future Public Space" mit auf die Tagesordnung genommen. Anschließend lässt Frau Bezirksbürgermeisterin Di Padova über alle drei Anträge in der Fassung der Beschlussempfehlung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und Bauen vom 16.11.2020 abstimmen.

 

Beschlussempfehlung an den Rat:

1. Die Stadt Leverkusen wird Mitglied im kostenfreien Netzwerk „Die Stadtretter“.

 

2. Leverkusen nimmt an der bundesweiten Innovationsoffensive „Innenstadt 2030+/Future Public Space“, durchgeführt von der Initiative Morgenstadt, Fraunhofer IAO sowie den Stadtrettern, teil.

 

3. Die Wirtschaftsförderung Leverkusen (WfL) wird in den Prozess eingebunden; der erste Aufschlag sowie die grundsätzliche Federführung verbleiben jedoch zunächst bei der Fraunhofer-Gesellschaft, sofern die Stadt Leverkusen hier einen Zuschlag zur Teilnahme an der Innovationsoffensive erhält. Sollte die Stadt Leverkusen berücksichtigt werden, wird die in jedem Fall erforderliche Einbindung sämtlicher Leverkusener Akteure sowie der Bürger mit der Fraunhofer-Gesellschaft abgestimmt. Sollte Leverkusen nicht berücksichtigt werden, wird die Verwaltung einen entsprechenden Runden Tisch mit allen Beteiligten einrichten.

 

- einstimmig - 

 

Redaktioneller Hinweis:

Der Antrag Nr. 2020/0156 wurde nachträglich als Tagesordnungspunkt 9.2 auf die Tagesordnung genommen.