Tagesordnungspunkt

TOP Ö 4: Status Arbeitsgruppe Personalwirtschaft

BezeichnungInhalt
Sitzung:09.12.2011   P/007/2011 
Beschluss:zur Kenntnis genommen
Vorlage:  1359/2011 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 26 KB Vorlage 26 KB

Herr Stadtkämmerer Häusler (Dezernat II) nimmt die Vorlage zum Status der Arbeitsgruppe Personalwirtschaft zum Anlass, über die bisherigen und aktuellen Konsolidierungsmaßnahmen, die stets im Einvernehmen mit dem Herrn Oberbürgermeister erfolgen, zu berichten, und zwar:

 

§         Sozialverträglicher Abbau von knapp 600 Planstellen (ohne Ausgliederungen) in der Vergangenheit, wobei zu berücksichtigen ist, dass der Aufgabenbestand
ständig zugenommen hat (z. B. alleine in den letzten Jahren: Einführung NKF, KiBiz, Kommunalisierung von Aufgaben)

§         Verschlankung der Verwaltung (auch bei den Führungskräften: Reduktion von ursprünglich 42 Ämtern / Fachbereichen auf aktuell 23)

§         Erfolg der AG Personalwirtschaft: bereits erwirtschaftetes Einsparvolumen von rd. 120 Stellenäquivalenten gemäß Vorlage 1359/2011 und einem Volumen von knapp 24 Mio. € bis 2015 incl. Wiederbesetzungssperren mit rd. 1,5 Mio. € vermiedenen Ausgaben (2011)

§         Laufende (aktuelle) Untersuchungen zur Organisation und Geschäftsprozessoptimierung

Ø      Zentral koordinierte Beschaffung zur Generierung höherer Rabatte beim Einkauf der Stadtverwaltung

Ø      Externe Untersuchungen in den Fachbereichen 32 und 61 mit erforderlichem externen Know-how (Kosten – durch freiwerdende Mittel – nicht wie ursprünglich bereitgestellt 170 T €, sondern 90 T €)

Ø      Untersuchung Werkstattkoordination (Nutzung Synergien Werkstätten TBL, EVL, KWS, FB 67)

Ø      Neukonzeption Gebäudebetreuung (Schulen, Verwaltung, Kindertageseinrichtungen): Bündelung von Hausmeistertätigkeiten unter Einrichtung einer Handwerkergruppe (zur Vertretung / Übernahme von Reparaturen in Eigenregie / Verbesserung von Reaktionszeiten) – Testphase von 1 Jahr (Rheindorf, Hitdorf mit Teilen von Bürrig und Küppersteg)

Ø      Untersuchung Standort Feuerwehr vor dem Hintergrund des A 3-Ausbaus (und auch im Hinblick einer 40 jährigen Gebäudenutzung im 24 Std. Dienst) – Zeitziel 2015/2016

Ø      Untersuchung Fachbereiche 40/51 zur Verzahnung von Bildungs- und Jugendpolitik (Stichwort: „Bildungskette“) in einer Organisationseinheit

Ø      Fortsetzung der sozialverträglichen Übergabe des Reinigungsdienstes an den Markt (interne Reinigung: 19,01 €/qm versus externe Reinigung: 9,57 €/qm – und das trotz sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen und Beachtung des Tarifrechts). Aktuell werden noch 15% der Flächen eigen gereinigt: Potential rd. 0,5 Mio. €.

Ø      Schwerpunkte der Personalentwicklung

-          Gegensteuerung demographische Entwicklung

-          Einstellung von 15 Auszubildenden p. a.

-          Passgenaue Weiterbildung für die Mitarbeiter/-innen (z. B. bei der Umstellung von Kameralistik auf Doppik)

-          Betriebliches Gesundheitsmanagement (incl. Gesundheitstagen, Angeboten zu Vorsorgeuntersuchungen)

-          Betriebliches Eingliederungsmanagement bei länger andauernden / mehrfach anfallenden krankheitsbedingten Arbeitsausfällen

 

Nach Beantwortung von Rückfragen durch die Verwaltung ergeht der folgende

 

Beschluss:

 

Der Personal- und Organisationsausschuss nimmt den in der Vorlage 1359/2011 dargestellten Sachstand zur Arbeitsgruppe Personalwirtschaft zur Kenntnis.


- einstimmig -